Verkehrspsychologische Stellungnahme

Bereitschaft zur Verkehrsanpassung und Überprüfung der Kraftfahrspezifischen Leistungsfähigkeit

  • Kombination aus Leistungsdiagnostik und Verhaltensprognose

Die Betroffenen werden von ihrer zuständigen Wohnsitzbehörde in der Regel aus folgenden Gründen zur Beibringung einer verkehrspsychologischen Stellungnahme aufgefordert:

  • Blutalkohol ab 1,6 Promille am Steuer
  • suchtmittelbeeinträchtigte Fahrt (Drogenkonsum).
Dauer: ca. 2,5 – 3,0 Std.
Honorar: € 435,60 (Tarif lt. 1. FSG-GV gesetzlich festgelegt, inkl. 20 % USt.)

Leistungsdiagnostik

  • Gutachten mit Fragestellung nach kraftfahrspezifischer Leistungsfähigkeit
  • Reaktion, Konzentration, Aufmerksamkeit – computergestützt getestet (keine Computererfahrung nötig)
Dauer: ca. 1,5 – 2,0 Std.
Honorar: € 217,20 (Tarif lt. 1. FSG-GV gesetzlich festgelegt, inkl. 20 % USt.)

Verhaltensprognose

  • Untersuchungen mit Fragestellung der „Bereitschaft zur Verkehrsanpassung“
  • Deliktanalyse (umfassendes persönliches Gespräch), Persönlichkeits-Fragebögen
Dauer: ca. 2,0 Std.
Honorar: € 396,- (inkl. 20 % USt.)

D-Screening

  • nur für angehende BuslenkerInnen
  • Leistungsdiagnostik
Dauer: ca. 1,5 – 2,0 Std.
Honorar: € 156,- (Tarif lt. 1. FSG-GV gesetzlich festgelegt, inkl. 20 % USt.)

Mag. Gilda-Andrea Langer

T +43 (0)2682/64810

Praxis Eisenstadt

Gratis Rückruf

Wir sind gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet. Kontaktieren Sie uns unverbindlich!

Dieses Kontaktformular ist momentan deaktiviert, da Sie den Google reCAPTCHA-Service noch nicht akzeptiert haben. Dieser ist für die Validierung des Sendevorgangs jedoch notwendig